Stadtvogt-Blog

Historisches Stadtspektakel in der Obere Stadt

Ein weiterer prägender Weggefährte von Martin Luther war Johannes Bugenhagen (1485 – 1558). Er kam 1521 nach Wittenberg, nachdem er ebenso wie Philipp Melanchthon über die Schriften Martin Luthers Zugang zu den reformatorischen Ideen fand. Schon bald gewann er das Vertrauen des Reformators, der sich dafür einsetzte, dass Bugenhagen zum Pastor der Stadtkirche St. Marien ernannt wurde. Ihn wählte er auch als seinen Beichtvater aus und es war auch Bugenhagen der Martin Luther mit Katharina von Bora vermählte und deren sechs Kinder taufte.

"Ich würde lieber sterben als von diesem Manne getrennt zu sein." Das sind die Worte, mit denen Philip Melanchthon seine Beziehung zu Martin Luther beschrieb. Eine innige persönliche Freundschaft verband diese beiden Männer, die sich auf einer beiderseitigen Hochachtung gegenüber der exorbitanten Bildung des anderen begründete. „Dieser kleine Grieche übertrifft mich sogar in der Theologie", so urteilte Martin Luther mit spaßigem Unterton über seinen Freund und Kollegen.

2017 findet die Lutherdekade mit dem 500. Jahrestag des Thesenanschlages in Wittenberg ihren Höhepunkt. Zahlreiche Ausstellungen zur Person und zum Wirken Martin Luthers werden das Jubiläumsjahr begleiten.

Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass die Reformation, die im Thesenanschlag ihren publikumswirksamen Auslöser hatte, nicht nur von der Person Martin Luthers getragen wurde.

Veranstaltungen in Kronach und der Region

Wir bei Facebook!

Ein Tag in Kronach

Impressum und Datenschutzerklärung

Copyright © 2016/17 Both-Sides.

zurück nach oben