LORENZ KAIM PORTAL

Lorenz Kaim Portal
 Werbeaktion für die Lorenz-Kaim-Jubiläumsausstellung vor dem Schaufenster mit dem Bild „Bierabend im Freischütz“ in der AmtsgerichtsstraßeVerein 1000 Jahre Kronach macht auf die Jubiläumsausstellung aufmerksam


Zum 200. Geburtstag des Kronacher Malers Lorenz Kaim wird am Donnerstag eine Jubiläumsausstellung zu seinen Ehren auf der Festung Rosenberg eröffnet.
Der Verein 1000 Jahre Kronach wirbt mit außergewöhnlichen Ideen für den Besuch der Ausstellung. Im Schaufenster des ehemaligen Schuhhauses Hümmer in der Amtsgerichtsstraße ist eine großformatige Wiedergabe der kleinen Tuschezeichnung „Bierabend im Freischütz“ von Lorenz Kaim ausgehängt. Das Bild zeigt eine zünftige Männerrunde im früheren Gasthaus Freischütz in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Lorenz Kaim selbst kommt dort gerade zur Tür herein.

cimg0971

Franziska Kaim, die Frau des Künstlers

Ein Beitrag von Christian Porzelt

Nur wenig ist bekannt über die Frau, die mehr als vier Jahrzehnte an der Seite des Kronacher Malers Lorenz Kaim lebte. Als Student an der Kunstakademie hatte er seine spätere Frau Franziska in München kennen und lieben gelernt.

Münchner Wirtstochter
Die romantische Geschichte von der schönen Münchner Wirtstochter, die sich in den armen Kronacher Kunststudenten verliebte und ihm hin und wieder in seiner schwierigen finanziellen Lage half, scheint das Wenige zu sein, was man über Kaims Frau Franziska weiss. Nicht alles davon deckt sich mit den historischen Tatsachen.

Schützenscheibe auf die Eheschliessung des Kronprinzen Maximilian mit Prinzessin Marie von PreußenDas in Würzburg erscheinende Magazin berichtet in seiner neuesten Ausgabe über den Kronacher Maler Lorenz Kaim.  Anlaß ist dessen 200. Geburtstag.

Unter der Überschrift „Ein Leben in dunklen Farben“ schildert Sabine Raithel Leben und Werk von Lorenz Kaim, dem eine Jubiläumsausstellung in der Festung Rosenberg gewidmet ist, die ab 19. Juli bis Ende Oktober gezeigt wird. „Sein Leben war ein Spagat zwischen künstlerischem Schaffensdrang und wirtschaftlichem Überlebenskampf“, stellt die Autorin fest, die die Vielfalt des Kaimschen Werkes eingehend beleuchtet.

Markenzeichen: „Nach der Natur gezeichnet…“

Sein ganzes Leben hat es geprägt, das Zeichnen! Lorenz Kaim, der Kronacher Maler, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr zu feiern ist, hat es von Jugend an geübt. Zur Maurerlehre war der 14-jährige im Jahr 1827 nach Bamberg geschickt worden, wo er schon ein Jahr später die von Martin Josef von Reider geleitete Zeichenschule besuchte. Bereits aus dieser Zeit stammen ausgezeichnete Arbeiten, die im Museumsdepot der Stadt Kronach erhalten sind. Das Zeichentalent des jungen Maurergesellen war erkannt, es ebnete den Weg zur Ausbildung an der Königlich Bayerischen Akademie der Bildenden Künste in München.

Veranstaltungen in Kronach und der Region

Impressum und Datenschutzerklärung

Copyright © 2016/17 Both-Sides.

zurück nach oben