Bürgerstifte

In dem Wort „Stiftung“ steckt das Wort „Stift“. Diese Tatsache nutzte der Arbeitskreis „Bürgerstiftung Historisches Kronach“ zu einer ganz besonderen Aktion, mit deren Hilfe in wenigen Monaten ein großer Teil des Kapitals zur Gründung der Stiftung gesammelt werden konnte.

Stifter und Stifterstifte

Ausgangspunkt war die Überlegung, Kronacher Bürgerinnen und Bürger durch ein originelles Geschenk zum Spenden anzuregen. Durch das Wortspiel "Stiften - Stift -Stifterstift" inspiriert, entwickelte Stadtvogt Hans Götz die Idee, einen überdimensionierten Holzstift als Markenzeichen für die Bürgerstiftung zu wählen. Die Idee wurde vom Arbeitskreis aufgegriffen und in Zusammenarbeit mit der Berufsschule umgesetzt, die Stiftskulpturen anfertigte und nach Wunsch der potentiellen Stifter bemalte, die sie dann im privaten oder öffentlichen Raum aufstellen konnten. Grundbetrag zum Erwerb eines solchen Stiftes sollten 500 Euro sein, die Herstellungs- und Bemalungskosten in der Höhe von 50 Euro sollten den Produzenten der „Stifte“, das heißt den Schülern und Lehrern der Berufsschule zugute kommen.

Mit Hilfe eines „Stifterstift-Bestellformulars“ gelang es, in nur wenigen Monaten über 25 Stiftskulpturen zugunsten der Bürgerstiftung zu verkaufen. Gruppenfoto_mit_StiftDavon stehen inzwischen mehrere an unterschiedlichen Orten im öffentlichen Raum und bilden einen interessanten Blickfang (Link zur Fotogalerie), der Passanten immer wieder auf die Bürgerstiftung aufmerksam macht. In naher Zukunft soll darüber hinaus ein „Stifterwald“ in der Innenstadt geschaffen werden, also ein Ort, an dem möglichst viele Stifterstifte gemeinsam an einem Platz installiert sind. In der Diskussion hierfür ist ein ehemaliges Fabrikgebäude, die Kühlenz-Passage.

Eine ganz spezielle Aktion entwickelte der Arbeitskreis außerdem in Kooperation mit Künstlern. Unter dem Motto „Stiftkunst - Kunst des Stiftens“ gestalteten mehrere namhafte Maler und Bildhauer aus Stadt und Landkreis Kronach eine Reihe von Stiftobjekten und stellten diese dem Arbeitskreis ohne Entgelt zur Verfügung. Diese Kunstwerke waren zunächst in der örtlichen Sparkasse ausgestellt und dienen derzeit als attraktive Schaufensterdekoration in einem leeren Ladengeschäft in der Altstadt.

Zusammengefasst erwies sich die Idee „Stifter-Stifte“ also in mehrfacher Hinsicht als sehr erfolgreich. So können erstens anläßlich der Übergabe und Aufstellung der Stifterstifte immer wieder Presseartikel in den örtlichen Zeitungen plaziert werden. Darüber hinaus erhalten Stifter ein originelles und individuelles Geschenk, das – aufgestellt im öffentlichen Raum - immer wieder auf die Bürgerstiftung hinweist. Und nicht zuletzt ist es dieser Aktion zu verdanken, dass die Bürgerstiftung „Historisches Kronach“ inzwischen gegründet werden konnte.

KünstlerstifteBürgerstift

Für die Bürgerstiftung „Historisches Kronach“ fanden sich zahlreiche der Stadt verbundene
Künstler spontan bereit, mit einem ganz persönlichen Künstlerstift die Stiftungsidee zu unterstützen. Die Ergebnisse können zurzeit in der Lucas-Cranach-Straße im Schaufenster der ehemaligen Lucas-Cranach-Passage besichtigt werden. Kunstwerke auf Bleistiften unterschiedlicher Größe, eben Künstlerstifte.

Einmalig für Kronach und auch für denjenigen, der einen solchen Stift erwerben möchte. Denn das ist möglich. Ab 750,- € ist man dann nicht nur Eigentümer eines Kunstwerkes, sondern auch gleichzeitig Mitglied in der Bürgerstiftung „Historisches Kronach“ und dies steuerbegünstigt.
Hier können Sie das offizielle Plakat der Stifter-Stifte mit der Zusammenstellung aller beteiligten Künstlern einsehen:
pdf Stiftkunst-Plakat

Arbeitskreis

GruppenfotoDer Arbeitskreis war maßgeblich an der Gründung der Bürgerstiftung "Historisches Kronach" beteiligt und führt zahlreiche Aktivitäten zur Vermehrung des Stiftungskapitales durch. Dazu gehören u.a. Ausstellungen, Stadtführungen oder Tombolas, bei denen die Einnahmen ausschließlich der Bürgerstiftung zugute kommen.

Der Arbeitskreis trifft sich in regelmäßigen Abständen im Treffpunkt "Soziale Stadt" (Johann-Nikolaus-Zitter-Str. 12, Kronach). Wer mehr über Termine und Aktivitäten wissen möchte, ist herzlich eingeladen sich an Dr. Kerstin Löw, Tel. 09261-97319 oder Anja Weigelt, M.A., Tel. 09261-604145 zu wenden.


Gruppenfoto: Anja Weigelt, M.A., Museologin der Stadt Kronach Roland Graf, Kreisheimatpfleger, Gudrun Seydel, Jürgen Neumann, Dr. Manfred Blinzler, Armin Groetzner, Stefan Wicklein, Stadt Kronach, Dietmar Lang, Regierung von Oberfranken, Odette Eisenträger-Sarter, Georg Geiger, Dr. Kerstin Löw, Quartiersmanagerin

Die Satzung der Bürgerstiftung Historisches Kronach können Sie hier nachlesen: pdf Satzung

Wollen Sie sich an unserer Arbeit beteiligen und uns unterstützen? Sehr gerne! Sie können dies tun, indem Sie einen der Stifter-Stifte erwerben.

Das Anmeldeformular dazu können Sie hier herunterladen: pdf Anmeldung

Bei den abgebildeten Stiften handelt es sich fast ausschließlich um Stifte, die von Kronacher Künstlern unentgeltlich zugunsten der Bürgerstiftung gestaltet worden sind. Derzeit sind die Objekte in einem Schaufenster der Oberen Stadt zu bewundern. Schauen Sie doch mal vorbei!