Das Kronacher Stadtspektakel mit Stadtvogt Hans Götz

Seit 1996 gibt es in Kronach ein historisches Stadtfest. Auf Initiative von Hans Götz und Bürgermeister a. D. Manfred Raum wurde im Frühjahr 1995 mit den Planungen begonnen und mittels vieler Vorbesprechungen mit verschiedenen Gruppen die Idee konkretisiert.

So konnte dann am letzten Wochenende im Juni Jahres 1996 ein Fest ins Leben gerufen werden, das sich von bisher bekannten Veranstaltungen abheben sollte.

Basis für alle Aktivitäten bildete die reichhaltige Geschichte Kronachs. Ziel war und ist es, keine historische Massenware anzubieten, wie sie inzwischen von vielen professionellen Anbietern verkauft wird, sondern ein identitätsstiftendes Fest.

Entsprechend dem Motto „Bürger leben ihre Geschichte“ waren und sind die Kronacher Bürger aufgerufen, dieses Fest selbst zu gestalten. Und so gründeten sich auch verschiedene Gruppierungen wie die Kroniche Tanzleut, die Kroniche Gassnkinne, die Waschweibe, die Pottu-Gruppe, die Kroniche Theaterleut, die Seelabacher Seiler, der Zinko, die Houskuh-Züchter, die Kroniche Ausschüsser, die tapfern Kroniche Fraan, u.v.m, die seither ihren historischen Beitrag einbringen.

Koordiniert wurde und wird die Veranstaltung, die in der Oberen Stadt für drei Tage die Zeit des 16. und 17. Jahrhunderts aufleben lässt, vom Stadtvogt und seinen Viertelmeistern in Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro Kronach.

2003 und 2005 wurde der Schwedensturm anno 1634 nachgestellt. Die Kronacher Ausschuss-Compagnie unter dem Befehl von Obristhauptmann Walter Schinzel-Lang verteidigte mit den tapferen Kronacher Frauen wie damals die Stadt erfolgreich vor den anstürmenden schwedischen Truppen. Deren Hauptmann, dargestellt von Thomas Hegenberger, fand kein Mittel die städtischen Mauern sturmreif zu schießen. Diese Aufführungen waren unter der Gesamtkoordination von Peter Engerisser ein großer Erfolg und sollen auch in den kommenden Jahren ein fester Bestandteil des Stadtspektakels bleiben. .

Noch ganz „in Zivil“ legen am Wochenende vor dem großen Feste viele freiwillige Helferinnen und Helfer aus den verschiedensten historischen Gruppen Hand an, um unter Anleitung von zwei Mitarbeitern des städtischen Bauhofes historischen Stände aufzubauen, um die herum sich am kommenden Wochenende das fröhliche Treiben des Historischen Stadtspektakels konzentrieren wird. Jegliches Wetter trotzend treffen sich die ehrenamtlichen Helfer schon um 8.00 Uhr in der Früh, um die Holzgestänge reihenweise in die richtige Hüttenform zu bringen. Selbst Stadtvogt Hans Götz legt mit Hand an und freut sich jedes Jahr über dieses beispielhafte Engagement so vieler Unterstützter. Am Freitag des Stadtfestwochenendes wird das Historische Stadtspektakel dann mit dem alljährlichen Festzug der historischen Gruppen eröffnet, und an beiden darauffolgenden Tagen ist vom Handwerkermarkt über Lagerleben, Viertelmeisterlauf und Puppentheater wieder jede Menge los. Jedes Jahr auf`s Neue werden mit ganz besonderen Highlights die vielen Besucher und Schaulustigen auf dem Marktplatz und der oberen Stadt Kronachs überrascht. Das Historische Stadtspektakel hat sich als ein attraktives Kulturgroßereignis im jährlichen Terminkalender der Stadt Kronach etabliert.